I:Sorgfalt:I

eine feierliche Übung zum Ritual

Rituale stiften Orientierung, Zusammenhalt und Bedeutung. Sie strukturieren das Leben, setzen Zäsuren. Dieser Workshop zum Thema Ritual ist zugleich eine feierliche Übung sowie Lernraum, hier handeln wir gemeinsam und widmen unser Tun der Leitfrage: Wie können Lebens-Übergänge bewusst gestaltet werden? Mit Papier als Hauptgestaltungselement des Workshops, kommen wir einfaltend, aufdeckend und umklappend der Frage auf die Spur, was ein Ritual eigentlich ausmacht. Wir fragen nach der Unterscheidbarkeit eines Rituals von einer Gewohnheit, lernen die Funktionen und Abläufe kennen. Geführt durch Musik entwickeln wir gemeinsam ein Ritual als Gesamtkomposition im Raum.

Moderiert wird der Workshop von den Mitgliedern des transdisziplinären Ensembles Quartett PLUS 1. In ihrer künstlerischen Suche nach musikalisch-performativen Formaten haben sie in den letzten Jahren das Ritual als zeitlose und innovative Form gemeinschaftlichen Tuns, als sinnliche und sinnvolle Art ästhetischen Reflektierens gefunden. Es geht den Künstlerinnen um die Auseinandersetzung mit Themen und Material über die Musik, die das Individuelle im Kollektiven aufgehen lässt, Bedeutung stiftet und ein ganzheitliches Erlebnis herstellt.

Gefördert von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung
und der Stiftung Trauerbegleitung und Bestattungskultur Hannover und Niedersachsen.

Ein Projekt von Quartett PLUS 1 & Verena Ries im Rahmen ihrer Reihe I:Ritualforschung:I.


  • lowlypaper.de
  • lowlypaper.de
  • lowlypaper.de
  • lowlypaper.de
  • lowlypaper.de
  • lowlypaper.de